Super-Auftakt der Peckolts als Vierte in Hyères
20.04.2008

HYÈRES. Es pfiff ordentlich am ersten Tag der „Semaine Olympique Francaise“ in Hyères an der französischen Mittelmeerküste. „Bis zu 28 Knoten Wind waren das wohl“, sagt Hannes Peckolt. „Wir haben in unsrer Gruppe nur ein einziges Rennen gefahren, aber das war wirklich schon Kampf“. Die Peckolt-Brüder wurden am Sonntag (20. April) bei den 49ern Vierte und waren damit „super happy und total zufrieden.“ Es siegten Marcin Czajkowski und Krzysztof Kierkowski aus Polen.

„Unser Bootshandling war sehr gut, und wir haben es geschafft, stehen zu bleiben“, erzählte der erschöpfte Vorschoter. Das konnten nur vier oder fünf Teams aus ihrer Startgruppe von sich behaupten. Die meisten kenterten, es gab einige Mastbrüche und viel Materialschaden. Aber bei den „Peckies“ blieb alles heil. „Wir sind einige ungewöhnliche Manöver gefahren und den zweiten Vorwindgang ohne Gennaker angegangen. So ist es uns gelungen, mit gutem Bootshandling irgendwie ins Ziel zu kommen“.

 

Nach einem Super-Start haperte es noch ein bisschen am Speed, und so rundeten die Brüder, die für den Yacht-Club Langenargen segeln, die erste Luvtonne an siebter Position. „Wir haben in den vergangenen vier Tagen hier schon bei viel Wind trainiert und spielen noch etwas mit dem Material. Der Mast, mit dem wir hier dabei sind, ist nicht optimal für Starkwind, aber es ist ein gutes Training und schön zu sehen, dass wir das Boot auch bei diesen Bedingungen gut im Griff haben“, sagte der Steuermann. Jan und Hannes Peckolt nutzen die Segelwoche in Frankreich als Vorbereitungstraining für die Olympischen Sommerspiele in Qingdao/China.

 

Wegen des heftigen Wetters brachte nur eine von zwei Startgruppen ein zweites Rennen ins Ziel. Für den zweiten Wettfahrttag ist die Vorhersage nicht eindeutig. Ob wieder viel Wind zu erwarten ist, oder eine Wetter-Beruhigung ansteht, bleibt abzuwarten. Die Semaine Olympique Francaise, bei der knapp 1000 Segler aus fast 60 Nationen in den olympischen Klassen am Start sind, endet am Freitag, dem 25 April.

 

Ergebnis der 1. Wettfahrt der 49er-Klasse

 

1. Marcin Czajkowski/Krzysztof Kierkowski (Polen)

2. Xabier Fernandez/Iker Martinez (Spanien)

3. Gordon Cook/Ben Remocker (Kanada)

4. Jan und Hannes Peckolt (Hamburg/Kiel)

5. Dave Evans/Simon Hiscocks (Großbritannien)

6. Chris Rashley/Matt Gotrel (Großbritannien)

7. Marcus Baur/Hannes Baumann (Kiel).

 


 zurück zur Übersicht